Seit 2015        UMBRELLA, eine mobile Klanginstallation mit Hörregenschirmen.
2015              Artist Residence mit Berlin Rhizom am Treasure Hill Artist Village

                    Taipeh und am Yard Theatre Space Gaoshiung, Taiwan.
2016 - 2019    Dissertation zum Thema „Die Kunst der Dauer" an der

                    Universität der Künste Berlin, FB Musikwissenschaft.
2014 - 2017    Lehrbeauftragte an der Universität der Künste Berlin,

                    Sound Studies.
2014              Gründung des internationalen KünstlerInnenkollektivs Berlin Rhizom.
                    Memory work - future work, Klanginstallation Festival 48h Neukölln.
                    Artist Residence mit Berlin Rhizom an der KulturBotschaft Wittenberg.
2013              Die Waschmaschine von Halberstadt, Feature über das

                    John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt Halberstadt, edition steinrich.
                    Bald fällt der erste Schnee, Klangkunstkomposition, Deutschlandfunk.
                    Open Faces, Theaterinstallation mit Hildegard Skowasch (Figuren)

                    und Beate Rademacher (Jedermann-Aktionschor), Kunsthalle M3, Berlin.
2012              Interviews mit den internationalen Klangkünstlern Annette Krebs,

                    Johnny Chang, Udo Noll und Carsten Stabenow für den Webblog
                    www.soundsofeurope.eu
                    Tonregie für die Opernproduktion „EUROPERAS" (John Cage)

                    am Hebbel Theater Berlin.
                    Internationales Klangkunst-Projekt „klang orte berlin. Perspektiven
                    akustischer Stadtentwicklung" mit Peter Cusack und Sam Auinger.
                    100 Sätze gegen die Veränderung, Hörspiel, Hessischer Rundfunk. 
                    Vier soundfiles für das britische Art Journal Patricide 04.
2011             Stolpersteine, Feature, Deutschlandradio Kultur.
                    BERLINER WAHLEN, Klangperformance in Zusammenarbeit mit LIGNA, Berlin.
2011 - 2013    Universität der Künste: Masterstudium Sound Studies.
2010              Black Box Identität, Klanginstallation, Harnack-Haus der

                    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften, Berlin

                    und „Lange Nacht der Wissenschaften Berlin/Brandenburg 2010".

                    Hidden but ever present, Klangkunstkomposition, Deutschlandradio Kultur.
2009              Das Leben, was ist das? Acht Skulpturen und eine Klanginstallation,

                    galerie futura, Berlin.
2005 - 2010    Im Angesicht, Broken Images, Sarkophage, steinbildhauerische Werkserien
                    und Entwicklung der Foto-Inlay-Technik.
2005              Ausbau eines Ateliers in Mecklenburg/Vorpommern.
2004 -           Gründung des zeitgenössischen Improvisationstrios Die große Pause

                    mit den Musikerinnen der Singakademie zu Berlin, Luise Steinwachs

                    und Beate Rademacher sowie regelmäßige Performances.
2000 - 2009    Leitfadeninterviews entlang des „Fragebogen Nr. 1" von Max Frisch.
1999 - 2000    Ateliergemeinschaft mit der Berliner Steinbildhauerin Konscha Schostak.

                    Erwerb steinbildhauerischer Grundfertigkeiten.
1998 - 2001    Sozialanthropologin an der Universität Bielefeld.
1994 -1995     Sechsmonatige Feldforschung zu Staatsbildungs- und

                    Staatszerfallsprozessen in Nord-Somalia.
1991 - 1997    Freie Universität Berlin und Humboldt-Universität zu Berlin:

                    Studium der Ethnologie, Soziologie und Afrikanistik.
1984 - 1988    Hochschule für Musik „Carl Maria v. Weber" Dresden: Studium

                    Schlagzeug und Orchesterschlagwerk.
1965              Geboren in Peitz.